Jetzt teilen!

Das Online-Reputationsmanagement (ORM) beschäftigt sich damit, dass der Ruf eines Unternehmens, eines Produkts oder einer Person stets dem erstrebten Image entspricht. Dafür müssen die aktuellen Beurteilungen durch andere rechtzeitig erkannt und ausgewertet werden und idealerweise die Reputation anhaltend beeinflussen. So bietet das Internet dem ORM unterschiedliche Ansatzmöglichkeiten, um den schlechten Ruf abzuwenden.

Was ist Online-Reputationsmanagemen

Unter dem Begriff Reputationsmanagement wird der aktive Einfluss auf den Ruf von Menschen, Unternehmen, Geschäften, Vereinen, Organisationen oder Produkten im Internet verstanden. Hierbei werden alle Veröffentlichungen im Web berücksichtigt. Dazu gehören vor allem Publikationen in Foren und Blogs oder sogenannte User generated Contents, wie sie zum Beispiel in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter veröffentlicht werden

Wollen Unternehmen herausfinden, wie das Ansehen oder der eigene Ruf des Unternehmens im Internet ist, müssen diese herausfinden, was eigentlich über dieses selbst im Internet zu finden ist. Hierzu wird erst einmal der eigene Name des Unternehmens, des Vereins oder der Organisation als Suchbegriff bei den Suchmaschinen eingegeben

Die Ergebnisse, welche dann angezeigt werden, geben schnell einen ersten Eindruck über die eigene Onlinereputation. Ist das Unternehmen beispielsweise ein Restaurant und finden sich unter den ersten Einträgen ausschließlich negative Bewertungen wie „völlig überteuerte Speisen, unfreundlicher Service und zu kleine Portionen“, ist dies alles andere als ein guter Anreiz für die das Lokal im Netz

 

Ist jemand als Arzt oder Zahnarzt tätig und findet in den ersten Einträgen der Suchmaschine nicht die Homepage seiner eigenen Praxis, sondern nur die Bewertungen der Patienten aus den einzelnen Bewertungsportalen, welche auch noch negativ ausfallen, ist dies sehr ärgerlich. Es kann sich zudem geschäftsschädigend auswirken, weil dann ganz einfach die Patienten wegbleiben….t?

Die Bedeutung des Online-Reputationsmanagements für Unternehmen

Reputationsmanagement ist bedeutend, weil sich Organisationen, Unternehmen, Vereine sowie öffentliche Personen seit der hohen Nutzung des Social Media stets im Dialog mit Kunden, Mitarbeitern und der Öffentlichkeit befinden. Im Vergleich zu den Aussagen, die durch die Mundpropaganda ihren Weg finden, werden Aussagen im Internet stetig konserviert. Dies sind nach Jahren ebenfalls noch abrufbar und daher können sich abweisende Äußerungen über einen längeren Zeitraum negativ auf das Unternehmen, die Produkte und die Personen auswirken. Beim Online-Reputationsmanagement wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt. Dieses hat zum Ziel, den Ruf des Unternehmens, einer Organisation oder einer Privatperson bewusst zu steuern. Ein guter Ruf ist besonders wichtig, um konkurrenzfähig zu bleiben und dauerhaft auf dem Markt bestehen zu können. Eine Investierung in eine sehr gute Online-Reputation ist eine gute Investition in das Vertrauenskapital. So sichern sich die Unternehmen in jedem Fall ab. Wer die Wirkung kleiner Äußerungen im Netz unterschätzt, der läuft in die Gefahr, dass der eigene Ruf einen großen Schaden nimmt. Wen sehr viele negative Bewertungen oder Kommentare über ein Produkt, eine Dienstleistung oder das gesamte Unternehmen im Netz zu finden sind, dann kann es sein, dass sich die Konsumenten lieber für die Konkurrenz entscheiden.
Das Online Reputationsmanagement nimmt einen immer bedeutenderen Stellenwert ein, denn das Netz vergisst nichts. Jeder Nutzer, der sich hierin bewegt, hinterlässt seine Spuren. Das persönliche Profil in den Social Networks kann von möglichen Arbeitgebern für eine Informationsbeschaffung verwendet werden. So prüfen die Personalverantwortlichen bei einer Bewerberauswahl nicht nur den Lebenslauf sowie die eingereichten Zeugnisse, sondern suchen im Internet oftmals nach weiteren Informationen. So gilt es die eigenen Auftritte zu pflegen und immer an einer seriösen und positiven Online-Reputation zu arbeiten. Das positive Image wirkt sich zugleich nachhaltig auf die Glaubwürdigkeit der Person aus.

Die Vorteile des Online-Reputationsmanagements

Die Unternehmen sollten das eigene Image selbst erstellen. Mit dem ORM reagieren diese nicht nur auf negative Meinungen, sondern erhalten zugleich die Kontrolle über die Gestaltung des eigenen Bildes im Internet zurück.
Es muss stets für ein starkes Branding gesorgt werden. Das ORM kann ein wichtiger Bestandteil der Branding-Strategie oder der Optimierung der Webseite sein und auch dazu verwendet werden, die Corporate Identity im Netz aufzubauen.
Die Unternehmen sollten die Chancen nutzen. Mit dem ORM sorgen die Unternehmen dafür, dass mögliche Kunden, Arbeitgeber und Partner das korrekte Bild erhalten. So erhöhen die Unternehmen mit ORM die zukünftigen Erfolgschancen.
Die Auffindbarkeit wird durch das ORM ebenfalls gesteigert. Durch die eigenen ORM-Maßnahmen verbessert sich das Ranking und das Unternehmen wird schneller von Kunden, potentiellen Kunden und Partnern gefunden.

©2021 Socialblog Branchenportal24

Schnellzugriff auf Ihr Profil
Sie müssen eingeloggt sein um den Schnellzugriff nutzen zu können

Log in with your credentials

Forgot your details?