Jetzt teilen!

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“.

Dieser Slogan ist inzwischen nicht nur bei Sportfans ein geflügeltes Wort.
Ist die Stadt doch ein absoluter Touristenmagnet und mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten definitiv immer eine Reise wert.
Doch genau hier liegt das Problem, was soll angeschaut werden, wenn nur begrenzt Zeit zur Verfügung steht?
Einige sehenswerte Monumente der Stadt sind hier beschrieben.

1. Die Museumsinsel

Ein unbedingtes Muss bei einem Berlinbesuch. Nicht nur wegen fünf der größten Berliner Museen einen Besuch wert, sondern insbesondere auch, um den eindrucksvollen Berliner Dom in seiner gesamten Pracht zu sehen.
Schräg gegenüber der Museumsinsel befindet sich zusätzlich das neu erbaute Berliner Schloss und das Humboldtforum.
Des Weiteren verläuft hier die Prachtstraße „Unter den Linden“, welche am Ende zum Brandenburger Tor führt.

2. Das Schloss Charlottenburg

Im Westteil der Stadt, im Stadtteil Charlottenburg liegt das gleichnamige Schloss mit seiner großzügigen Parkanlage. Als Garten- und Lustschlösschen für die Gattin des Kurfürsten Friedrich III erbaut, ist es heute ein Museum. In seinen Räumen befinden sich 2 Ausstellungen mit Schätzen aus der Silberkammer der Hohenzollern.

3. Der Wannsee


„Pack die Badehose ein…“ sang Cornelia Froboess 1951 und verewigte damit den Wannsee musikalisch. Der im Berliner Bezirk Wannsee – Steglitz/Zehlendorf gelegene große Wannsee ist insbesondere im Sommer ein beliebter Ausflugsort für Berliner und Touristen. Neben einem Strandbad kann hier auch viel Wassersport betrieben werden.

4. Die Eastside Gallery


Das längste noch zusammenhängend erhaltene Stück der Berliner Mauer steht am Spreeufer in Berlin Friedrichshain. 118 Künstler aus 21 Ländern haben sich hier verewigt und dort dieses Mahnmal der jüngeren deutschen Geschichte zu einem Outdoor Museum moderner Kunst entstehen lassen.
Außerdem befindet sich hier mit „The Wall“ ein Museum, in welchem die Geschichte der Mauer dargestellt ist.

5. Der Stadtteil Prenzlauer Berg


Dieser Stadtteil hat mit einem Stück des Mauerparks nicht nur viel Geschichte zu bieten, sondern ist aufgrund seines südländischen Flairs einer der beliebtesten Teile der Stadt.
Die typischen Häuserfronten Berlins vor dem Zweiten Weltkrieg sind hier noch in großen Teilen erhalten geblieben und nach der Wende neu restauriert worden.
Ein Bummel durch die Straßen und ein Stopp in einem der vielen Restaurant und Cafés lohnt sich allemal.

6. Die Gärten der Welt

Diese wundervolle Parkanlage liegt im Ortsteil Marzahn und bietet neben wundervoller Gartenkunst rund um den Globus viel Spaß und Aktionen für die gesamte Familie.
Eine Seilbahn, Spielplätze sowie Themen- und Wassergärten geben neben anderen Attraktionen genug Möglichkeiten für einen entspannten und ereignisreichen Tagesausflug.

7. Das Brandenburger Tor#


Ohne einen Spaziergang durch das Brandenburger Tor ist eine Berlinreise nicht komplett.
Dieses Symbol der deutschen Teilung/Wiedervereinigung von 1788 zieht jeden Besucher in seinen Bann. Das von König Friedrich II in Auftrag gegebene frühklassizistische Triumphtor war als Zeichen des Friedens gedacht.

8. Die Gedächtniskirche


Die Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche ist eines der vielen Mahnmale der Stadt Berlin und gleichzeitig ein Touristenmagnet mitten im Stadtteil Charlottenburg, nahe dem Bahnhof Zoologischer Garten.
1943 wurde der Turm beschädigt und nicht wieder aufgebaut. Als sogenannter „hohler Zahn“ steht sie auf dem Platz und mahnt die Menschen, was Krieg und Zerstörung alles anrichten kann.

9. Der Tierpark und Schloss Friedrichsfelde

Der Tierpark in Friedrichsfelde ist der ehemalige Zoo vom Ostberlin und einmalig in seiner Aufteilung. Auf 160 Hektar Gelände des größten Tierparks Europas leben Tiere aus aller Welt in einer einzigartigen Parklandschaft.
Inmitten dieses Parks befindet sich ebenfalls das Schloss Friedrichsfelde, welches besichtigt werden kann und dessen Café zum Ausruhen einlädt.

10. Die Pfaueninsel


Die Pfaueninsel, in der Havel bei Berlin gelegen, gehört streng genommen zu Potsdam. Doch ist sie ein absolut sehenswertes Kleinod, weshalb sie hier Aufnahme in diese Liste fand. König Friedrich Wilhelm II ließ hier einige imposante Bauwerke errichten, welche auch heute noch zu besichtigen sind.
Ihrem Namen macht die Insel auch heute noch alle Ehre, leben dort bis zu 30 blaue Pfaue in freier Wildbahn.

Natürlich hat Berlin noch weitaus mehr zu bieten und um die Stadt wirklich kennenzulernen beziehungsweise annähernd alle Sehenswürdigkeiten zu sehen, würde es wohl eines wochenlangen Aufenthalts bedürfen.
Für einen Aufenthalt in dieser vielfältigen Stadt macht es definitiv Sinn, sich im Vorfeld zu überlegen, was besichtigt werden soll und welche Stadtteile und Bauwerke den persönlichen Interessen und Vorlieben entsprechen.

Eine andere spannende Herangehensweise ist es, sich einfach treiben zu lassen und zu schauen, wo es einen hinbringt.
Denn egal wo man ist oder was man in Berlin anschaut, alles sein ganz eigenes Flair und lohnt sich, diesen Flecken der Stadt anzuschauen.

©2021 Socialblog Branchenportal24

Schnellzugriff auf Ihr Profil
Sie müssen eingeloggt sein um den Schnellzugriff nutzen zu können

Log in with your credentials

Forgot your details?