Jetzt teilen!

Gute Handwerker sind schwer zu finden. Insbesondere inmitten der Corona Pandemie erfuhr der Renovierungs- und Bausektor einen Boom. Die knapper werdenden Rohstoffe sowie die gesteigerte Auftragslage der Unternehmen führen zu hohen Kosten und vollen Auftragsbüchern. Kunden, welche einen Handwerker benötigen, müssen lange Wartezeiten in Kauf nehmen, um einen Termin zu bekommen. Nicht immer sind jedoch die besten Betriebe jene mit den höchsten Preisen. Anhand welcher zuverlässigen Indikatoren sie einen hervorragenden Handwerksmann erkenn und böse Überraschungen vermeiden, erfahren Sie im Handwerker-Check.

Kundenkontakt

Der erste Eindruck zählt. Bereits die Kontaktaufnahme mit dem Handwerker oder dem Betrieb wird in maßgeblichem Umfang bestimmen, ob Sie den Auftrag an diesen erteilen. Das Internet bietet einen ersten Anlaufpunkt, um mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten. Eine gepflegte, strukturierte Online-Präsenz indiziert zugleich Qualität. Zudem haben sie die Möglichkeit, gezielt nach Betrieben in Ihrer direkten Umgebung zu suchen. Dadurch sparen Sie einen Großteil der gegebenenfalls anfallenden Anfahrtskosten. Oft existiert sogar die Option, Referenzprojekte zu betrachten und einen Einblick in die Firma selbst zu bekommen.
Meist sind die Kontaktdaten wie beispielsweise die Telefonnummer oder E-Mail Adresse bereits gut sichtbar auf der Website platziert. Nach erfolgter Kontaktaufnahme ist es ein positives Zeichen, wenn Sie alsbald eine Rückmeldung erhalten.

Im Rahmen der Besprechung und Planung Ihres Bauvorhabens ist es oft nötig, dass sich der Handwerker die Begebenheiten vor Ort detailliert anschaut. Vereinbaren sie aus diesem Grund einen Termin am Objekt. So sind Sie darüber hinaus in der Lage zu prüfen, ob die Facharbeiter sympathisch und zuverlässig sind. Ferner bekommen Sie eine systematische Vorstellung von dem anstehenden Vorhaben. Abschließend besteht die Gelegenheit, einen Kostenvoranschlag anzufordern. Dieser gibt einen Abriss über den zu erwartenden Kostenrahmen. Zusätzlich kann der Kostenvoranschlag in einen Vorvertrag integriert werden, sodass böse Überraschungen in Bezug auf das zu entrichtende Entgelt nach Fertigstellung des Projekts vermieden werden.

Qualität

Wenn Sie sich dafür entscheiden, die fälligen Arbeiten nicht selbst zu erledigen, sondern von einem Profi durchführen zu lassen, erwarten Sie, dass dieser ein optimales Ergebnis abliefert. Ein Hinweis auf ausgezeichnete Qualität ist die Mitgliedschaft im Berufs- oder Handwerkervereinigung. Hier kann nicht jedes Unternehmen dazugehörig sein. Es müssen klar definiert Vorschriften und Erfordernisse erfüllt werden. Die Mitgliedschaft in solch einem Verband stellt ein erstrebenswertes Ziel dar und sorgt für Reputation. Auf Nummer sicher gehen Sie mit der Beauftragung eines Meisterbetriebs, welcher zugleich einem Berufsverband angehört.

Ferner sind Betriebe, welche ein breit gefächertes Dienstleistungsportfolio anbieten, ein Warnsignal. Kompetente Handwerker sind vielfach Spezialisten in ihrem individuellen Bereich. Dementsprechend sind sie fähig, ebendort vortreffliche Resultate zu erzielen.
Der Schreiner, welcher ebenso Fliesen verlegt und die Hausfassade verputzt, ist sicher nicht empfehlenswert.

Des Weiteren sollte ein Handwerker über ein gewisses Maß an Kreativität verfügen. Keine Baustelle gleicht der anderen und nicht jedes Badezimmer ist gleich groß. Standardisierte Lösungen sind nicht in jeder Konstellation umsetzbar. Vorzügliche Handwerker bieten in solch einer Situation individuelle Optionen an und lassen währenddessen Ihre Gestaltungswünsche in die Planung einfließen. Kreative Handwerksmänner üben ihren Beruf mit Leidenschaft aus. Das spiegelt sich in den Ergebnissen wieder.

Kostenrahmen

Tiefstpreise sind äußerst verlockend, aber sicher kein Qualitätsmerkmal. Qualität hat ihren Preis. Dieser Leitsatz trifft auch auf das Handwerk zu. Allein hochwertige Materialien machen bereits einen beträchtlichen Kostenpunkt aus. Hinzu kommt die Arbeitsleistung, Steuern und Abgaben sowie diverse andere Kosten. Wie bereits erwähnt, lohnt sich die Ausstellung eines Kostenvoranschlags, der später schriftlich in einen Vorvertrag integriert wird. Erhebliche Differenzen von der darin vereinbarten Summe müssen von Ihnen zunächst genehmigt werden. Mithilfe einer solchen Vorgehensweise vermeiden Sie es, Opfer eines unseriösen Anbieters zu werden, da sich diese nicht darauf einlassen. Überdies besteht die Gelegenheit, bei einem umfangreichen Bauvorhaben einen Festpreis zu vereinbaren. Auch hier gilt: Lehnt der Handwerker oder der Betrieb dies ab, handelt es sich womöglich um einen wenig vertrauenswürdigen Vertragspartner.
Darüber hinaus stellen aufrechte Handwerksbetriebe selbstverständlich eine Rechnung aus. Nur dadurch ist es Ihnen möglich zu reklamieren und über eine rechtliche Handhabe bei eventuell auftretenden Baupfusch zu verfügen.

Volle Auftragsbücher

Auch wenn ausgelastete Unternehmen überwiegend lange Wartezeiten bedeuten, sind sie ein Indikator für außerordentliche Kompetenz und qualitative Arbeit. Nur Facharbeiter, die beständig ausgezeichnete Arbeiten fertigstellen, sind in der Lage, auf Dauer dem Wettbewerb zu trotzen und über eine Vielzahl von Aufträgen zu verfügen. Für die Kunden stellt das ein substanzielles Gütesiegel dar. Im Grundsatz ist diese Tatsache mit einem Restaurant zu vergleichen. In einem renommierten Restaurant sind aufgrund der wohlschmeckenden Speisen Reservierungen obligatorisch.

Rezensionen

Die Weitergabe von Informationen über Mundpropaganda ist seit Urzeiten ein menschliches Bedürfnis. Unternehmen machen sich dies zunutze und werben im Netz um gute Bewertungen. Teilweise greifen sie dabei zu unlauteren Mitteln, indem sie für eine solche bezahlen. Echte von fingierten Rezensionen zu unterscheiden, ist mitunter nur schwer möglich. Deshalb ist es von Vorteil, neben dem Internet auch auf andere Informationsquellen zurückzugreifen. Hören Sie sich in Ihrem Freundeskreis um oder befragen Sie Verwandte. Regelmäßig erhalten Sie so ausnahmslos ehrliche Antworten und negative Begleiterscheinungen werden nicht verschwiegen.

Abschluss-Check

Die Suche nach einem guten Handwerker ist nicht einfach und gleicht zuweilen einem Irrweg. Anhand der vorgenannten Auflistung bekommen Sie das Rüstzeug, um auch als handwerklicher Laie professionelle Hilfe zu erhalten. Ein organisierter, durchdachter Internetauftritt mit der Möglichkeit der direkten Kontaktaufnahme ist ein erstes Indiz für hochwertige Arbeit. Daneben hilft ein Blick auf Mitgliedschaften in Berufsverbänden oder Meistertitel. Hervorragende Handwerker sind oft hoch spezialisiert auf einzelne Bereiche. Vermeiden Sie sogenannte Alleskönner. In der Realität liefern sie meist minderwertige Ergebnisse, die mit denen eines Meisterbetriebs nicht zu vergleichen sind. Günstige Preise sind für den Kunden erfreulich. Tiefstpreise hingegen nicht. Qualität und Materialien haben ihren Preis und lohnen sich im Nachhinein. Schrecken sie ferner nicht vor langen Wartezeiten zurück, da volle Auftragsbücher eine hohe Nachfrage indizieren. Fragen sie abschließend im Bekanntenkreis und bei Freunden nach wertvollen Tipps und Erfahrungswerten, ohne sich ausschließlich auf das Internet zu verlassen.

©2021 Socialblog Branchenportal24

Schnellzugriff auf Ihr Profil
Sie müssen eingeloggt sein um den Schnellzugriff nutzen zu können

Log in with your credentials

Forgot your details?