Jetzt teilen!

Spätestens im Sommer treten die Streifen am Fenster zum Vorschein. Doch wie lassen sich Fenster reinigen, ohne dabei Streifen zu hinterlassen? Es gibt viele Faktoren, die für den Erfolg entscheidend sind. Zum einen ist die Putztechnik von Bedeutung, um die Fenster zum Glänzen zu bringen. Damit einhergehend ist es wichtig, passende Reinigungsmittel auszusuchen. Es folgen einige Hilfestellungen, die das Fensterputzen verbessern werden.

Sicherheitsrelevante Aspekte beachten

Die eigene Sicherheit hat Vorrang, ganz gleich, um welche Reinigungsarbeiten es geht. Deshalb ist es absolut tabu, sich auf Schränke oder Stühle zu stellen. Anderenfalls kann es schnell zu einem Sturz kommen. Diesbezüglich ist es äußerst gefährlich, sich auf Fensterbänke zu stellen. Die Lösung: Für die tägliche Fensterreinigung ist es möglich, einen Wischer mit verlängertem Stiel zu benutzen. Alternativ kann auch eine Leiter verwendet werden.

Abseits davon gibt es andere Gefahrenquellen, die berücksichtigt werden sollten. Es handelt sich um chemische Reinigungsmittel. Gummihandschuhe schützen vor Verätzungen und Hautreizungen. Beim Reinigen ist es von elementarer Bedeutung, dass die Reinigungsmittel nicht in Kontakt mit den Augen kommen. Im Zweifelsfalls gilt es, einen Arzt zu konsultieren, um Folgeschäden zu vermeiden.

Streifenfreie Fensterreinigung – Basiswissen für den Alltag

Nicht nur die Ausrüstung und Putztechnik sind entscheidend, sondern auch das Wetter. Damit einhergehend sollte die Fenstereinigung nicht an heißen Sommertagen erfolgen. Bei starker Hitze trocknen die Fensterscheiben wesentlich schneller. Dies wiederum fördert die Bildung von Streifen. Im Idealfall werden die Fenster morgens geputzt oder an einem Tag, an dem die Temperaturen gemäßigt sind.

Zu Beginn einer Fensterreinigung gilt es, grobe Schmutzreste zu entfernen. Letztere können zu Fensterstreifen führen. Eingetrocknete Schmutzpartikel, die sich schwer entfernen lassen, können eingeweicht werden. Hierzu kann lauwarmes Wasser und Spülmittel verwendet werden. Bei der Hauptreinigung ist es wichtig, maßvoll mit den Reinigungsmitteln umzugehen. Anderenfalls kann es zur Streifenbildung kommen.

Zudem ist es möglich, die Fenster umweltschonend zu reinigen. Es müssen nicht ausschließlich chemische Reiniger zum Einsatz kommen. Auch Hausmittel haben sich bewährt. Es schont den Geldbeutel und kommt der Umwelt zugute. Diesbezüglich reicht es in der Regel aus, die Fenster mit lauwarmem Wasser zu reinigen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Spülmittel, Soda oder Essig zu verwenden, um hartnäckige Flecken zu beseitigen.

Die Ergebnisse können mit einem Abzieher verbessert werden. Abzieher sind ein ideales Hilfsmittel, um Streifen am Fenster vorzubeugen. Es ist wichtig, den Abzieher zwischenzeitlich zu reinigen. Beim Trocknen setzen sich gegebenenfalls Schmutzreste ab, die zum Verschmieren führen können. Deshalb sollte der Abzieher mit einem Tuch gereinigt werden.

Gebäudereinigung: Fensterreinigung auf professioneller Ebene

Ob für Gewerbe oder Privathaushalt, eine professionelle Gebäudereinigung sorgt für klare Sichtverhältnisse. Fenster werden schnell und streifenfrei gereinigt. Zudem müssen sich Kunden nicht um die Sicherheit Sorgen machen. Dienstleister für Gebäudereinigung sind mit allen wichtigen Hilfsmitteln ausgestattet. Auf diese Weise wird die Reinigung gründlich und sicher gestaltet.

Die Kosten können variabel gestaltet werden. Auf Portalen, wie https://www.handwerkerportal24.eu, lassen sich faire Dienstleister finden. Es kann eine langfristige Zusammenarbeit in die Wege geleitet werden. Hiermit lassen sich die Kosten, je nach Anbieter, reduzieren. Eine professionelle Gebäudereinigung hat den Vorteil, dass auch eine Fassadenreinigung möglich ist. Es können somit zusätzliche Leistungen individuell vereinbart werden.

©2022 Socialblog Branchenportal24

Schnellzugriff auf Ihr Profil
Sie müssen eingeloggt sein um den Schnellzugriff nutzen zu können

Log in with your credentials

Forgot your details?