Branchenportal 24 München

Werbeportal für die Region München


Mit knapp 1,5 Millionen Einwohner belegt die bayerische Landeshauptstadt München nach Berlin und Hamburg in Bezug auf die Bevölkerungszahl den dritten Platz unter den deutschen Großstädten. Zu den Superlativen, die München im Deutschland-Vergleich zugeordnet werden, gehören unter anderem: „Südlichste Landeshauptstadt“, „Stadt mit den höchsten Mieten“, „Sicherste Metropole“, „Stadt mit der größten Universität“, „Großstadt mit der höchsten Lebensqualität“, „Stadt mit der niedrigsten Sterberate“, „Am dichtesten bevölkerter Ort" (4.900 Einwohner auf jeden der 311 Münchner Quadratkilometer) sowie „Höchstgelegene Großstadt" (480 bis 600 m ü. NN) und „Stadt mit dem weltgrößten Volksfest“ .

München liegt im alpenvorländischen Süden Altbayerns und gehört zum Regierungsbezirk Oberbayern. Die Stadt ist von viel Grün umgeben: Wälder und Moorgebiete sowie landwirtschaftliche Betriebe prägen das Erscheinungsbild des nicht zuletzt als Naherholungsgebiet attraktiven Grüngürtels von München. Aber auch innerhalb Münchens bieten zahlreiche Grünflächen wie der etwa vier Quadratkilometer große Englische Garten Entspannung an. In der näheren Umgebung laden etliche große und kleine Seen zu Naturbeobachtungen oder Freizeitaktivitäten ein. Darunter die 50 km südlich in den Bayerischen Alpen liegenden Gewässer Tegernsee und Schliersee oder der sich in 25 km Entfernung im Südwesten ausdehnende Starnberger See.

Stadtfluss ist die Isar, die München in ein etwa 60 % des Stadtgebiets umfassenden Westteil und einen entsprechend kleineren Ostteil gliedert. Das Stadtgebiet ist seit 1992 verwaltungsmäßig in insgesamt 25 Stadtbezirke mit 108 Stadtbezirksteilen gegliedert. Der Innenstadt-Bereich wird insbesondere vom rechts der Isar liegenden, in seiner Gesamtheit denkmalgeschützten Stadtbezirksteil Altstadt gebildet.

Hier findet sich der zentrale Platz der Stadt, der Marienplatz, sowie Münchens sakrales Wahrzeichen, die Frauenkirche. Der 1494 geweihte Dom hat ein Turmpaar mit charakteristischen Hauben-Turmspitzen. Die Frauenkirche hat die Eigenheit, dass ihr Nordturm mit 98,57 m Höhe zwölf Zentimeter höher als der Südturm ist.

Zur Altstadt gehören auch das Stadtschloss der bayerischen Könige, die Münchner Residenz, sowie die repräsentativen Gebäude des Alten Rathauses (14. Jahrhundert) wie des Neuen Rathauses (19. Jahrhundert). Weitere architektonisch und stadthistorisch bedeutsame Sehenswürdigkeiten in der Altstadt sind das berühmte Hofbräuhaus am Platzl und die Theatinerkirche (17. Jahrhundert).


Ebenfalls imposant sind die Prachtbauten der am Rande der Altstadt-Parkanlage Hofgarten aufragenden, durch moderne Seitenflügel ergänzten späthistoristischen Bayerischen Staatskanzlei und des heute den Bayerischen Landtag beherbergenden Maximilianeums (19. Jahrhundert) in München-Haidhausen.

Unbedingt sehenswert bei einem München-Besuch ist auch die zwischen Kitsch und Ehrfurcht verortete, bronzene Kolossal-Statue Bavaria, die mit ihren fast 19 m Höhe vor der Ruhmeshalle an der Theresienwiese und am Bavaria-Park seit 1850 als Allegorie Bayerns steht. In dieser ebenfalls um 1850 erbauten, einer griechischen Tempelanlage nachempfundenen Säulenhalle sind auf 68 m Länge die Büsten verdienter Bayern wie Hans Holbein, Carl Spitzweg, Ludwig Thoma, Claus von Stauffenberg, Bertolt Brecht oder Ludwig I. angebracht.

Das mittelbairisch „Minga“ genannte München wurde erstmals im 12. Jahrhundert urkundlich als „forum apud Munichen“ („Markt bei den Mönchen“) erwähnt. Wann die ersten dauerhaften Siedlungen genau entstanden sind, ist strittig. Es gibt allerdings archäologische Funde, die zumindest vorübergehende Siedlungen in der Steinzeit und der Keltenzeit belegen. Die älteste Urkunde, die sich auf einen Teil des heutigen Münchner Gebiets bezieht, nämlich auf den Bezirk Oberföhring, stammt aus dem Jahr 750. Zunächst dem Herrschaftsbereich Heinrichs des Löwen zugehörig, wurde München bald Bischofsstadt, ab 1240 Residenz wittelbachischer Herzöge und Kurfürsten und als solche nach der Erhebung Bayerns zum Königreich 1806 Königsresidenz. Während der Regierungszeit des kulturell engagierten Königs Ludwig I. erreichte München seinen bis heute behaupteten Rang als Kunst- und Kulturstadt auf Weltniveau. Nach dem Ersten Weltkrieg folgte auf eine kurze revolutionäre Zeit 1918/1919 („Münchner Räterepublik“) in der Weimarer Republik eine Periode, in der München als Metropole der „Ordnungszelle Bayern“ zu einem Zentrum rechtskonservativer und antidemokratischer Kräfte wurde.

München ist als „Hauptstadt der Bewegung“ eng mit der Geschichte der Nazi-Partei verbunden. 1923 versuchte Hitler sich beim „Marsch auf die Feldherrenhalle“ am Odeonsplatz in der Maxvorstadt erfolglos an die Macht zu putschen. Von München aus reorganisierte er nach 1923 Hitler die NSDAP. Das „Braune Haus“ in der Maxvorstadt diente von 1930 bis 1945 als NS-Hauptquartier. Zu den wichtigsten Ereignissen in der Münchner Nachkriegshistorie zählen die zur Vorgeschichte der 1968er-Bewegung gehörenden „Schwabinger Krawalle“ (1962) und die Olympischen Spiele von 1972.


Münchens Ruf als Kultur-Weltstadt gründet unter anderem auf der Elite-Universität LMU, auf erstklassige Museen wie das Deutsche Museum, die Pinakothek der Moderne, die Glyptothek oder das Museum Brandhorst. Herausragende Stätten der darstellenden Kunst sind das Nationaltheater, das Staatstheater, das Bayerische Staatsschauspiel und die Bayerische Staatsoper. Wichtig sind auch überegionale Aufmerksamkeit weckende regelmäßige Events wie zum Beispiel das Filmfest München. Ausgesprochen volkstümlich geht es bei einer weltberühmten Kultur-Veranstaltung zu, die alljährlich mehr als fünf Millionen Besucher anlockt: Das bierbetonte Oktoberfest versetzt München zwei Wochen lang Ende September/Anfang Oktober in den Ausnahmezustand.

Die Bayernmetropole gilt als wohlhabende Stadt mit großer, auf eine ausgewogene Mischung der Branchen basierenden Wirtschafts- und Kaufkraft, auf die nicht zuletzt gutfrequentierte Einkaufsmeilen wie die Kaufingerstraße hinweisen. Das verkehrsmäßig hervorragend strukturierte und angebundene München ist Standort bedeutender Unternehmen der Maschinenbau-Industrie (u. a. Siemens) und des Kraftfahrzeug-Baus (u. a. BMW).

Daneben sind die Bereiche Dienstleistung und Tourismus wichtig. Für die Stellung Münchens als zukunftsorientierter Standort ist insbesondere die Massierung von betont innovativen Betrieben im IT- und Elektronik-Bereich verantwortlich. Der Börsenplatz München mit sieben der 30 DAX-Unternehmen ist auch auf dem Finanz- und Versicherungssektor exzellent aufgestellt. Als Medienstandort (Bayerischer Rundfunk, Buch- und Presse-Verlage, Filmwirtschaft) belegt München ebenfalls einen Spitzenplatz.

Hier eintragen, Ihre Vorteile: mehr Kunden!
Unsere Empfehlung:

Kanzlei
Kreutzer & Koll
Königstrasse 11 a
80539 München

hier klicken

Unsere Empfehlung:

Rechtsanwalt
Jürgen E. Leske
Pestalozzistraße 40A
80469 München

hier klicken

Unsere Empfehlung:

Dr. Wolfgang Deck
Zahnarzt
Berchtesgadenerstrasse 1
81547 München

hier klicken

Unsere Empfehlung:

Kernspintomographie
München Airport
Terminalstr. Mitte 18
85356 München

hier klicken

Unsere Empfehlung:

Minigolf München-West
Eschenriederstr. 128
81249 München

hier klicken

Unsere Empfehlung:

Angelikas Kosmetikstudio
Deisenhofener Str. 58
81539 München

hier klicken

Tragen Sie sich doch noch heute ein und profitieren von unserem breiten Leistungsumfang!

Basis Paket

  • 5 Suchbegriffe
  • Newsticker
  • Routenplaner
  • Stellenportal

Komfort Paket

  • 15 Suchbegriffe
  • 5 Bilder
  • Logo
  • Newsticker
  • Kontaktformular
  • Routenplaner
  • Stellenportal
  • Social-Media
  • Öffnungszeiten
  • kostenloser Support

Premium Paket

  • 30 Suchbegriffe
  • 10 Bilder
  • Logo
  • Newsticker
  • Kontaktformular
  • Routenplaner
  • Stellenportal
  • Social-Media
  • Öffnungszeiten
  • kostenloser Support
  • Videoclips
  • Erstellung und Pflege einer Google+ Seite
  • Erstellung und Pflege einer Facebook-Fanpage